UrbanUp: Erfolgreicher Kick-off in der Boulderhalle Bahnhof Blo

UrbanUp: Erfolgreicher Kick-off in der Boulderhalle Bahnhof Blo

Foto: Wolf Sondermann

„Sharing and the City“ – das war das Motto am vergangenen Freitag in der Boulderhalle Bahnhof Blo. Zahlreiche Wuppertalerinnen und Wuppertaler folgten der Einladung des Projekts „UrbanUp“, um  zu diskutieren und auszuprobieren, wie eine „Sharing City Wuppertal“ aussehen könnte, und welche Ansätze dazu es heute schon in dieser Stadt gibt.

Den Anfang machte David Weingartner vom internationalen Netzwerk Ouishare mit einem Vortrag zur Verbindung von Sharing und Stadtentwicklung. Die Quintessenz: Die Herausforderungen der Zukunft lassen sich nicht ohne die Städte lösen – und zukunftsfähige Städte müssen kollaborativ sein und Teilhabe ermöglichen. Ein solches „Sharing“ ist dabei sehr viel mehr als eine neue Form des Warenaustauschs, was auch David Weingartner mit einem Beispiel deutlich machte, das in Wuppertal jeder kennt: Auch die Nordbahntrasse wäre ohne eine geteilte Anstrengung von Bürgerinnen und Bürgern nicht möglich gewesen. Im Anschluss an den Vortrag präsentierten sich alte und neue Sharing-Initiativen auf einem Sharing-Markt der Möglichkeiten. Akteure wie Foodsharing, die Kleidertauschparty von Greenpeace, der Wuppertaler Tauschring, Cambio Carsharing, die Wuppertaler Stadtbibliothek und Utopiastadt machten vor, wie und wo die Idee des Teiles in Wuppertal schon heute gelebt wird und luden zum Ausprobieren und Teilen ein.

Foto: Wolf Sondermann

Zuvor hatte das UrbanUp-Team bereits am Nachmittag mit den Projektpartnern im Kick-Off-Workshop des Projekts diskutiert, welche Visionen eine „Sharing City Wuppertal“ in Zukunft ausmachen und an welche bestehenden Entwicklungen diese anknüpfen könnten. Auf der Abendveranstaltung sind noch einmal eine Reihe neuer Ideen dazugekommen. In den kommenden Monaten wird es nun darum gehen, diese Überlegungen weiterzuspinnen und zu konkreten Projekten für die nächsten Jahre weiterzuentwickeln.

Die Nachwuchsforschergruppe ist überwältigt von dem breiten Anklang, die das Thema „Sharing“ in der Stadt findet. Das Team bedankt sich herzlich bei allen Projektpartnern, bei den Initiativen, die den Markt der Möglichkeiten möglich gemacht haben, bei den Gastgebern der Boulderhalle Bahnhof Blo, und natürlich bei allen Wuppertalerinnen und Wuppertalern, die den Abend mit ihrer Neugier zum Erfolg gemacht haben.

Das Projekt „UrbanUp“ wird als Nachwuchsgruppe im Rahmen der sozial-ökologischen Forschung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Weitere Informationen siehe Projekthomepage.