Transformationstandem Zukunftsfähige Mobilität startet am 27.4.

Transformationstandem Zukunftsfähige Mobilität startet am 27.4.

Transformationstandem Zukunftsfähige Mobilität startet am 27.4.

Das Thema Verkehr bewegt Wuppertal an vielen Stellen:

  • Die Idee einer Seilbahn zur Uni und auf die Südhöhen wird kontrovers diskutiert. Die Wuppertaler Stadtwerke und auch die Stadt treiben das Projekt voran, bei „Seilbahnfreies Wuppertal“ formiert sich der Widerstand, aber auch die Befürworter haben sich bei Pro-Seilbahn organisiert. „Zweimal im Leben durch Wuppertal schweben“, das wäre für viele ein Traum, aber der Einfluss auf öffentlichen Verkehr insgesamt, die Auswirkungen auf Anwohner und die Deckung der Betriebskosten werden weiter geprüft.
  • Mit dem Ausbau der Nordbahntrasse ist Wuppertal plötzlich der große Aufsteiger unter den Fahrradstädten, dank E-Mobilität lassen sich auch die Berge und Täler gut überwinden. Jetzt stehen die nächsten Schritte an: Ein Radweg entlang der Wupper, ein Fahrradhaus am neuen Döppersberg, eine Umweltspur entlang der Talachse.
  • Die Diskussion um die Luftqualität in den Innenstädten, beeinträchtigt nicht zuletzt durch die vielen Diesel-Fahrzeuge, gilt auf für Wuppertal.
  • In vielen weiteren Bereichen werden Konzepte entwickelt, wie eine zukunftsfähige Mobilität aussehen kann, mit wegweisenden Szenarien für die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel.

Entsprechend wird das Thema im Transformationstandem des TransZent aufgegriffen:

„Mobilität und Verkehr“ sind Schlüsselthemen für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung – auch in Wuppertal. Zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal heißt: sich umweltschonend, sozial verträglich und ökonomisch effizient fortzubewegen – auf den alltäglichen Wegen zur Arbeit oder Ausbildung, beim Einkaufen oder in der Freizeit. Es geht um mehr Mobilität zu Fuß, mit dem Rad und im öffentlichen Verkehr – und um weniger Autoverkehr. 

Dafür engagieren sich unterschiedliche Akteure in Wuppertal in Politik und Verwaltung, in Wirtschaft und Zivilgesellschaft und in der Wissenschaft. Solche Wege für eine zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal sollen in der Veranstaltungsreihe stadtöffentlich vorgestellt und diskutiert werden.

 

Die Auftaktveranstaltung findet am 27.4. um 19.00 Uhr in der Citykirche in Elberfeld statt. Es sprechen:

Prof. Dr. Maria Behrens (Bergische Universität Wuppertal und TransZent)

Kommunale Governance als Rahmung für eine zukunftsfähige Mobilitätskultur

Dieter Hofmann (Bündnis unsere Stadtwerke)

Wer macht was in Wuppertals Zivilgesellschaft für eine zukunftsfähige Mobilität?

Die weiteren Veranstaltungen finden Sie auf dem Veranstaltungsposter, oder auf der Facebook Seite von TransZent (gleich liken bei der Gelegenheit). Wir werden hier über die Diskussionen berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.