Abschlussblog – Ein Blick in die Zukunft der UtopiaWerkstadt

Abschlussblog – Ein Blick in die Zukunft der UtopiaWerkstadt

Dies ist der 10. und letzte Blog den wir im Rahmen des Seminars veröffentlichen. Wir haben die UtopiaWerkstadt in den letzten Wochen und Monaten auf ihrem Weg begleitet, viele interessante Menschen getroffen und dabei viel gelernt. In diesem Blog wollen wir euch einen Ausblick geben, wie es mit der UtopiaWerkstadt in Zukunft weiter gehen soll.

Wie viele, die sich mit Utopiastadt beschäftigen wahrscheinlich wissen, wird der Bahnhof Mirke bald umgebaut und saniert. Auch die Werkstatt wird (zumindest vorrübergehend) umziehen müssen – ein großes Projekt, aber eines bei dem es gute Neuigkeiten gibt. Seit kurzem sieht es so aus, als ob ein Umzug in die alte Gepäckabfertigung direkt neben dem Bahnhofsgebäude möglich wäre. Der jetzige Betreiber (Aurelis) hat diese Möglichkeit angedeutet. Die Verhandlungen laufen noch, wobei bereits jetzt eine Renovierung der Räumlichkeiten geplant wird. Falls der Umzug zustande kommt, würde nicht nur die Zukunft der Werkstatt bis auf weiteres gesichert, sondern auch die Fläche würde deutlich erweitert werden können (von jetzt ca. 100m^2 auf dann über 300 m^2).

Davon abgesehen steht mehr denn je eine Ausgliederung der UtopiaWerkstadt aus dem bisherigen Trägerverein dev/tal/ im Raum. Konkrete Planungen schreiten voran und eine mögliche Finanzierungsstruktur wird erarbeitet. Wir hoffen hierbei auch mit unserem Portfolio, in dem wir unter Anderem auch die Vor- und Nachteile eines eingetragenen Vereins sowie einer gemeinnützigen GmbH aufgezeigt haben, einen hilfreichen Beitrag geleistet zu haben.

Ansonsten sind natürlich weiterhin Repair-Cafés und Workshops geplant, bei denen die Werkstatt schon allen Interessierten offen steht. Informiert euch über die Termine und guckt vorbei, um einen Vorgeschmack auf die offene UtopiaWerkstadt zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.