Nachhaltigkeit im Utopischen Hostel

Nachhaltigkeit im Utopischen Hostel

So wie Nachhaltigkeit in Utopiastadt groß geschrieben wird, sollte sie auch von Beginn an eine zentrale Rolle bei der Erstellung unseres Hostel-Konzeptes spielen. Aber was bedeutet Nachhaltigkeit im Kontext eines Hostels und wie messen wir später wie nachhaltig das Hostel ist?

Nachhaltigkeitsdreieck

Ausgehend vom klassischen Nachhaltigkeitsdreieck, haben wir zunächst versucht die drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales auf das Geschäftskonzept des Hostels anzuwenden.
Nachhaltige Ökonomie: Darunter verstehen wir eine faire und langfristig kalkulierte Preispolitik, sowie das Reinvestieren der Gewinne, um das Hostel weiter zu verbessern. Soziale Nachhaltigkeit bedeutet eine angemessene Bezahlung und Förderung der Mitarbeiter, als auch über den Betrieb hinausgehende soziales Engagement. Als Teil des Utopiastadt-Projektes, wird das Hostel überschüssige Gewinne dazu verwenden andere gemeinschaftliche Utopiastadt-Projekte zu unterstützen. In der dritten Dimension, soll der ökologische Fußabdruck möglichst minimiert werden. Damit meinen wir ein nachhaltiges Energiekonzept, eine nachhaltige Beschaffung und Ressourceneffizienz. Die langfristigen Kosteneinsparungen, zum Beispiel durch einen optimierten Energieverbrauch, werden natürlich auch wieder den anderen beiden Dimensionen zu Gute kommen.

Wie messen wir die Nachhaltigkeit?

Wir wären ja nicht in Deutschland, wenn es nicht zahlreiche Zertifizierungsmöglichkeiten gäbe. Aus den möglichen Alternativen möchten wir uns zunächst an den Richtlinien von DEHOGA orientieren, einer recht unbürokratischen und günstigen „Einstiegszertifizierung“. Später wenn das Hostel sich etabliert hat, soll diese dann um die aufwendigere Zertifizierung des deutschen Marktführers Viabono ergänzt werden.

Zertifizierungskriterien

Anhand dieser ersten Auflistung, lässt sich verdeutlichen in welche Richtung die Implementierung eines nachhaltigen Geschäftskonzeptes gehen wird. Ein weiterer wichtiger Aspekt wird die Nachhaltigkeitskommunikation sein, aber dazu in Zukunft mehr.

Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unserer Erde verändern. -Afrikanisches Sprichwort

Vorheriger Eintrag Masterseminar 14/15 Nächster Eintrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.