Die "Roadmap" zum utopischen Hostel

Die "Roadmap" zum utopischen Hostel

Die Roadmap
(Stuart Miles / Freedigitl photos)

Unser Projekt, ein Hostel für Utopiastadt zu planen, ist letzte Woche angelaufen („Die Utopisten planen ein Hostel„). Gleich zu Beginn standen wir vor vielen Fragen: Wie wollen wir das Projekt angehen? Was ist realisierbar? Wie kommen wir an die Infos, die wir für die Planung benötigen? Da das Projekt stark von der Gesamtentwicklung von Utopiastadt abhängt und eng mit vielen Aspekten verflochten ist, stellt das Zeitmanagement für uns die größte Herausforderung dar. Um dieser Problematik zu begegnen, haben wir unser weiteres Vorgehen wie folgt eingeteilt:

Der Plan

 1) Die Bedarfsanalyse

  • Markt- und Wettbewerbsanalyse zur Bestimmung potentieller Zielgruppen und der Ermittlung des Bedarfs an einem solchen Hostel

2) Das Geschäftsmodell

  • Rechtliche Anforderungen an ein Hoste
  • Anforderungen, die sich aus Kundenwünschen und -ansprüchen ergeben
  • Wie können wir das Hostel „nachhaltig“ gestalten?
  • Ortsbegehung mit betreuender Architektin, um zu ermitteln, ob unsere Ideen bautechnisch durchführbar sind

3) Die SWOT- Analyse

(Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats)

  • Visualisiert Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des Projekts und stellt diese jeweils einander gegenüber

Abschluss Machbarkeitsstudie: Konzept in dieser Form realisierbar oder nicht?

4) Der Businessplan

  • Ausarbeitung eines konkreten Businessplans inklusive möglicher Markteintrittsstrategien und Marketingkonzepte aufbauend auf den vorhergehenden Analysen

„Ziele sind Träume, die wir in Pläne umsetzen; dann schreiten wir zur Tat, um sie zu erfüllen.“ – Zig Ziglar

Vorheriger Eintrag Masterseminar 14/15 Nächster Eintrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.