Beate Barbara Blaschczok und Christian Hampe – die Utopisten

Beate Barbara Blaschczok und Christian Hampe – die Utopisten

Bild 16

Beate Barbara Blaschczok (li) und Christian Hampe (re)

Beate Barbara Blaschczok und Christian Hampe sind Geschäftsführer der Wuppertaler „Utopiastadt“. Dies ist ein Projekt mit dem Ziel, Kreative mit Wirtschaft und Wissenschaft zu vernetzen und sich als Kultur-Netzwerk in Wuppertal zu etablieren. Angestrebt ist ein Ort zur kreativen Entwicklung und Entfaltung neuer Ideen: ein Ort an dem konkrete Utopien und visionäre Ideen realisiert werden.
Entstanden sind dort Atelier- und Arbeitsplätze (Coworking Space) sowie Gemeinschaftsräume, Gemeinschaftswerkstätten (FabLab) und eine Außengastronomie. Utopiastadt öffnete unter der Leitung von Beate Blaschczok und Christian Hampe im Oktober 2011 und befindet sich in der Elberfelder Nordstadt, im alten Mirker Bahnhofsgebäude, direkt an der ausgebauten Nordbahntrasse. Das etwa 2300 m² große, unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde von der Stadtsparkasse gepachtet.
Beate Blaschczok und Christian Hampe sind außerdem die Herausgeber des kreativen „clownfisch“-Magazins.

Adresse: Utopiastadt am Bahnhof Mirke, Mirkerstr. 48, Wuppertal. Tel: 0202 – 39348657.

Weitere Informationen über den Mirker Bahnhof erhalten Sie hier.

Mirker Bahnhof - Utopiastadt

Der Mirker Bahnhof. Foto: Sven Pacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.