Beate Petersen – Die bergische Bürgerinnenkraft

Beate Petersen – Die bergische Bürgerinnenkraft

Beate Petersen

Beate Petersen. Foto: privat

Beate Petersen engagiert sich seit den 1980ern für den Natur- und Klimaschutz und gilt als Netzwerkerin der regionalen Energiewende. Mit ihrer langjährigen Erfahrung aus gelebtem Klimaschutz in Schleswig-Holstein setzt sie sich engagiert in der Bergischen Region für die Umwelt und lokal praktizierten Klimaschutz ein. Sie ist Mitbegründerin der Bergischen Bürgerenergiegenossenschaft (bbeg), um als Bürgerin eine nachhaltige, erneuerbare und dezentrale Energieversorgung für Wuppertal voranzutreiben. Mit ihren Projekten möchte die Bergische Energiegenossenschaft neue Wege gehen und einen Beitrag zur Energiewende leisten. Dazu gehört die Errichtung eigener Photovoltaikanlagen.
Die energische Wuppertalerin ist auch die Initiatorin des Projektes „Sensibilisierung zur Müllvermeidung“. Als ehrenamtliche Landschaftswächterin kämpft sie für den Bezirk Wuppertal-Nächstebreck gegen Umweltsünden.
Für den Natur-, Umwelt- und Klimaschutz setzt sie sich zudem im Vorstand beim BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) in der Kreisgruppe Wuppertal ein und initiierte dort die AG EnergieWende. An den Wuppertaler Stadtrat stellte die Gruppe auch kritische Anfragen zu den Themen Fracking und Fernwärme in Wuppertal.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.