"Wuppertal als Labor" – Diskussion im Rahmen eines politischen Frühschoppen am Sa, 08.02. in Wuppertal

"Wuppertal als Labor" – Diskussion im Rahmen eines politischen Frühschoppen am Sa, 08.02. in Wuppertal

Das seit Oktober 2013 bestehende interdisziplinäre Zentrum für Transformationsforschung TransZent der Bergischen Universität Wuppertal und des Wuppertal Institutes forscht über gesellschaftspolitische, kulturelle, sozioökonomische und ökologische Wandlungsprozesse. Die Stadt Wuppertal selber soll dabei „Transformationslabor“ sein und die wissenschaftlichen Einrichtungen der Stadt noch enger mit den Veränderungsprozessen in Wuppertal verknüpfen.

Zu diesem Thema diskutieren am Samstag, dem 8. Februar 2014, bei „Ansichtssache?!“, dem politischen Frühschoppen der SPD, um 10 Uhr im Tanzhaus Wuppertal an der Elberfelder Straße 87 beim Unterbarmer Bahnhof Professor Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal-Institutes), Jochen Rausch (Chef des Radiosenders 1Live und Wuppertaler), Professor Stefan Asmus vom Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf sowie der Wuppertaler Landtagsabgeordnete und SPD-Chef Dietmar Bell. Schwerpunkt der Diskussion wird u.a eine kritische Auseinandersetzung mit der Identität und dem Image Wuppertals sein.

Meldung zur Veranstaltung in der Wuppertaler Rundschau: http://www.wuppertaler-rundschau.de/web/home/lokalnachrichten/artikel~nwsa-189424–Wuppertal_als____Labor___

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.